Freestyle FIS Weltcup in Lake Placid / USA


am 22. und 23.01.2011

Marina Kaffka erreicht am zweiten Wettkampftag mit 20,57 Punkten den hervorragenden 16. Rang.

In Lake Placid fanden an diesem Wochenende zwei Buckelpisten-Weltcuprennen statt. Am Start waren 40 Damen und 43 Herren aus 16 Nationen. Auch von den Top-Athleten war gleich beim Vorlauf volle Konzentration gefordert, da sich an beiden Tagen nur die 12 besten Damen und die besten 12 Herren für das Finale qualifizierten. Die 240 Meter lange und 28 Grad steile Wettkampfpiste war bereits am ersten Trainingstag bestens präpariert. Während des Trainings herrschten noch angenehme Wetterverhältnisse mit Temperaturen um -12 Grad, bevor es zum Wochenende auf Temperaturen um -25 Grad abkühlte.

Marina Kaffka vom SC Gaißach belegte am ersten Wettkampftag mit einer verhaltenen Fahrt mit vielen kleinen Fehlern den 26. Rang. Der Helikopter an der oberen Schanze gelang nicht wunschgemäß, in der Weiterfahrt hatte sie Probleme und musste mit einem großen Schwung korrigieren, im Mittelteil und bei ihrem Hocksalto rückwärts unten konnte sie nicht überzeugen, so dass die Sportsoldatin am Ende für ihre Wettkampffahrt nur 18,45 Punkte erhielt. Nach einer genauen Fehleranalyse konnte sich Marina am zweiten Tag in allen Bereichen mit einer engagierten fast fehlerfreien Fahrt deutlich steigern. Der Helikopter oben gelang ihr zum Auftakt gleich deutlich besser als am Vortag, so konnte sie die Ski nach der Landung gleich freigeben und im Mittelteil bis ins Ziel mit einer guten Leistung Punkte sammeln. Die Kampfrichter bewerteten ihre Fahrt mit 20,57 Punkten und dem hervorragenden 16. Platz im starken Damenfeld.

Ihre Mannschaftskolleginnen, die junge Laura Grasemann (SC Wiesloch) und Katharina Förster von der RG Weiler-Simmerberg, konnten keine ihrer Fahrten auf den Punkt bringen. Laura erreichte am ersten Tag nach einem großen Fehler im Mittelteil mit einem schönen, hohen Helikopter oben und einem gestreckten Rückwärtssalto unten 18,12 Punkte und den 29. Rang. Am zweiten Tag rutschte sie beim Absprung an der oberen Schanze weg, konnte so den Helikopter nicht gerade springen und musste sich am Ende mit 18,05 Punkten und dem 24. Rang zufrieden geben. Katharina hatte an beiden Tagen Probleme mit ihrem Helikopter an der oberen Schanze. Sie erreichte am ersten Tag mit 17,78 Punkten den 31. Rang und am zweiten Tag mit einem Sturz nach dem Helikopter 2,52 Punkte und den 38. Rang.

Damen:

Ergebnisse vom 22.01.2011

 

 

Damen:

 

1.

Kearney Hannah

USA

25,45

2.

Heil Jennifer

CAN

24,72

3.

Robichaud Audrey

CAN

24,41

 

 

 

 

26.

Kaffka Marina

GER

18,45

29.

Grasemann Laura

GER

18,12

31.

Förster Katharina

GER

17,78

 

 

Herren:

 

1.

Colas Guilbaut

FRA

25,81

2.

Bilodeau Alexandre

CAN

25,59

3.

Cota Jeremy

USA

25,31

 

 

 

Ergebnisse vom 23.01.2011-01-30

 

 

Damen:

 

1.

Kearney Hannah

USA

26,12

2.

Dufour-Lapointe Chloe

CAN

24,85

3.

Richards Kristi

CAN

24,57

 

 

 

 

16.

Kaffka Marina

GER

20,57

24.

Grasemann Laura

GER

18,05

38.

Förster Katharina

GER

2,52

 

 

Herren:

 

1.

Colas Guilbaut

FRA

25,70

2.

Kingsbury Mikael

CAN

25,59

3.

Rousseau Pierre-Alexandre

CAN

25,16

 

Die nächste Buckelpisten-Weltcups finden am 27.01. (Vorlauf) und am 29.01.2011 (Finale) in Calgary / Kanada statt. Informationen zum Terminplan sind auf der Webseite des Internationalen Skiverbandes FIS unter www.fis-ski.com  zu finden.

Weitere Infos und Wissenswertes zum Thema Buckelpistenfahren gibt es auf: www.freestyleteam.de

 




 
 
impressum